AC Mailand: Interesse an Arjen Robben

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3Nwb3J0L2ZjLWJheWVybi9tYWlsYW5kLWludGVyZXNzZS1hcmplbi1yb2JiZW4tMjQyOTk3Ni5odG1s2429976AC Mailand will sich Robben leisten0true
    • 24.07.12
    • FC Bayern
    • 13
    • Drucken
Hat auch der FC-Bayern-Star seinen Preis?

AC Mailand will sich Robben leisten

    • recommendbutton_count100
    • 0

München - Der AC Mailand schwimmt neuerdings im Geld und will sich FC-Bayern-Superstar Arjen Robben leisten. Hat auch der Niederländer wie Javi Martinez und Lars Bender seinen Preis?

© MiS

Arjen Robben soll Kontakt zum AC Mailand haben

Der AC Mailand schwimmt jetzt im Geld. 62 Millionen Euro soll der Verkauf von Zlatan Ibrahimovic und Thiago Silva an Paris St. Germain eingebracht haben. Jetzt will der Verein die Einnahmen in neue Spieler investieren - und hat dabei offenbar FC-Bayern-Superstar Arjen Robben ins Auge gefasst! Das berichtet die französische Sporttageszeitung L'Equipe, die für gewohnt sehr gut unterrichtet ist. 20 Millionen Euro Ablöse soll den Italienern der Niederländer wert sein. Zwischen beiden Parteien soll es laut des Berichts bereits Kontakt gegeben haben.

Arjen Robben und Ehefrau Bernadien: Bilder des Oranje-Traumpaars

Unwahrscheinlich, dass der FC Bayern darauf eingeht. Als nach den Pfiffen im Versöhnungsspiel zwischen dem deutschen Rekordmeister und der Elftal Wechselgerüchte aufgekommen waren, erstickten sowohl die FCB-Funktionäre als auch Robbens Berater und Papa Hans die Spekulationen im Keim. Daran dürfte sich nichts geändert haben.

Wobei Karl-Heinz Rummenigge im aktuellen Falll Bender am Montag betont hat, dass jeder Spieler seinen Preis hat ... Ob das auch für Spieler im eigenen Kader gilt?

Der Preis für Lars Bender soll im übrigen bei 25 Millionen Euro liegen, schreibt die "Bild". Dieser Betrag sei die Schmerzgrenze der Leverkusener. Der offizielle Preis für Javi Martinez von Athletic Bilbao liegt indessen weiter bei 40 Millionen Euro. Laut "Sport Bild" probieren es die Bayern trotzdem mal mit einem 26-Millionen-Euro-Angebot.

kim

zurück zur Übersicht: FC Bayern

Kommentare

  • Neueste Kommentare
  • Beliebteste Kommentare
Wadlbeissa25.07.2012, 21:20
(0)(0)

Wenn die gut zahlen kann man den gehen lassen.

Herbert25.07.2012, 11:35Antwort
(0)(0)

Danke für das Hinken. Aber wenn ein Lahm, Schweinsteiger, Kroos, Müller, Alaba, Contento aus der eigenen Jugend nachkommt, wie so sollte dann nicht die oben genannten Spieler auf- bzw. eingebaut werden ?
Wenn ich Spieler mit Potential nicht aufbauen kann, dann läuft doch beim FCB was falsch. Und ein Schürrle zeigte doch schon in Mainz sein großes Potential.
Aber der FCB kann nur auf große Namen schauen. Tolle Scoutingabteilung !!

Bürger 25.07.2012, 10:00Antwort
(1)(0)

Nein und interessiere mich auch nicht für kleine Mädels aber Geld wie Robben habe ich

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer kommentierbar. Wenn Sie den Artikel kommentieren möchten registrieren Sie sich kostenlos für unsere Community oder melden Sie sich hier mit Ihren Benutzerdaten an.

Fotostrecken des FC Bayern

Starbulls gegen Kaufbeuren

Starbulls gegen Kaufbeuren
weitere Fotostrecken:

FC Bayern News

Jetzt können Sie sich 14 Tage lang topaktuell über den FC Bayern informieren!

Testen Sie den Münchner Merkur oder eine seiner Heimatzeitungen kostenlos und unverbindlich. Die Lieferung endet automatisch.

Tip

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.