+
Arjen Robben soll Kontakt zum AC Mailand haben

Hat auch der FC-Bayern-Star seinen Preis?

AC Mailand will sich Robben leisten

München - Der AC Mailand schwimmt neuerdings im Geld und will sich FC-Bayern-Superstar Arjen Robben leisten. Hat auch der Niederländer wie Javi Martinez und Lars Bender seinen Preis?

Der AC Mailand schwimmt jetzt im Geld. 62 Millionen Euro soll der Verkauf von Zlatan Ibrahimovic und Thiago Silva an Paris St. Germain eingebracht haben. Jetzt will der Verein die Einnahmen in neue Spieler investieren - und hat dabei offenbar FC-Bayern-Superstar Arjen Robben ins Auge gefasst! Das berichtet die französische Sporttageszeitung L'Equipe, die für gewohnt sehr gut unterrichtet ist. 20 Millionen Euro Ablöse soll den Italienern der Niederländer wert sein. Zwischen beiden Parteien soll es laut des Berichts bereits Kontakt gegeben haben.

Arjen Robben und Ehefrau Bernadien: Bilder des Oranje-Traumpaars

Arjen Robben und Ehefrau Bernadien: Bilder des Oranje-Traumpaars

Unwahrscheinlich, dass der FC Bayern darauf eingeht. Als nach den Pfiffen im Versöhnungsspiel zwischen dem deutschen Rekordmeister und der Elftal Wechselgerüchte aufgekommen waren, erstickten sowohl die FCB-Funktionäre als auch Robbens Berater und Papa Hans die Spekulationen im Keim. Daran dürfte sich nichts geändert haben.

Wobei Karl-Heinz Rummenigge im aktuellen Falll Bender am Montag betont hat, dass jeder Spieler seinen Preis hat ... Ob das auch für Spieler im eigenen Kader gilt?

Der Preis für Lars Bender soll im übrigen bei 25 Millionen Euro liegen, schreibt die "Bild". Dieser Betrag sei die Schmerzgrenze der Leverkusener. Der offizielle Preis für Javi Martinez von Athletic Bilbao liegt indessen weiter bei 40 Millionen Euro. Laut "Sport Bild" probieren es die Bayern trotzdem mal mit einem 26-Millionen-Euro-Angebot.

kim

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen