Rummenigge und Hoeneß werden Alibis nicht mehr gelten lassen

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3Nwb3J0L2ZjLWJheWVybi9ydW1tZW5pZ2dlLWhvZW5lc3Mtd2VyZGVuLWFsaWJpcy1uaWNodC1tZWhyLWdlbHRlbi1sYXNzZW4tMjQzODM2NC5odG1s2438364Bayern-Bosse: Schluss mit Alibis0true
    • 30.07.12
    • FC Bayern
    • Drucken
Druck auf Spieler und Trainer

Bayern-Bosse: Schluss mit Alibis

    • recommendbutton_count100
    • 0

München - Der Hunger auf den Meistertitel ist bei den Bayern-Bossen groß. Die kräftezehrende Europameisterschaft werden Rummenigge und Co. als Ausrede nicht gelten lassen.

© getty

Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge fordern Leistung ein.

Schwache Leistungen in der Bundesliga nach einem kräftezerrenden Endrundenturnier waren in der Geschichte des FC Bayern keine Seltenheit. Dieses Alibi werden die Verantwortlichen an der Säbener Straße den Spielern heuer aber nicht durchgehen lassen.  

Historie: So zoffte man sich beim FC Bayern

"In diesem Jahr haben wir ganz andere Fakten. Die Spieler hatten nach der EM drei Wochen Urlaub, der Trainer hat fünf Wochen für die Vorbereitung", wird Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge im "kicker" zitiert.

Auch Präsident Uli Hoeneß erhöht den Druck auf Spieler und Trainer. Mit den Neuzugängen ist der Kader seiner Meinung nach im Vergleich zur vergangenen Saison viel besser aufgestellt. "Wir haben endlich wieder eine Breite. Wenn wir in der vorigen Saison in Rückstand geraten sind, war es doch vorbei." Er glaubt, dass sich die Spieler "nach einem 0:1 einfach schütteln" werden.

Fototermin beim FC Bayern: Ein Wuschelkopf sticht hervor

jb

zurück zur Übersicht: FC Bayern

Kommentare

Dieser Artikel ist nur für registrierte Nutzer kommentierbar. Wenn Sie den Artikel kommentieren möchten registrieren Sie sich kostenlos für unsere Community oder melden Sie sich hier mit Ihren Benutzerdaten an.

Fotostrecken des FC Bayern

Radi feiert seinen 80. Geburtstag - Bilder

weitere Fotostrecken:

FC Bayern News

Jetzt können Sie sich 14 Tage lang topaktuell über den FC Bayern informieren!

Testen Sie den Münchner Merkur oder eine seiner Heimatzeitungen kostenlos und unverbindlich. Die Lieferung endet automatisch.

Tip

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.