Affengesänge:Pokalspiel unterbrochen

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3Nwb3J0L2Z1c3NiYWxsL2FmZmVuZ2VzYWVuZ2Vwb2thbHNwaWVsLXVudGVyYnJvY2hlbi16ci0yNzI1MjQ3Lmh0bWw=2725247Affengesänge: Pokalspiel unterbrochen0true
    • 30.01.13
    • Fußball
    • Drucken
Rassismus-Skandal in Holland

Affengesänge: Pokalspiel unterbrochen

    • recommendbutton_count100
    • 0

Den Haag - Sieben Wochen nach dem gewaltsamen Tod des Fußball-Linienrichters Richard Nieuwenhuizen sorgt im niederländischen Fußball ein Rassismus-Skandal für Aufsehen:

Das Pokalspiel zwischen dem AZ Alkmaar und dem FC Den Bosch (5:0) musste für mehrere Minuten unterbrochen werden, nachdem es wiederholt zu rassistischen Gesängen auf den Rängen gekommen war.

Fans von Den Bosch hatten in der Viertelfinal-Partie Alkmaars dunkelhäutigen Strümer Jozy Altidore fortwährend mit Affengesängen beleidigt. Trotz Ansagen des Stadionsprechers setzten die Fans auch im zweiten Durchgang ihre rassistischen Beleidungen fort. Nachdem Schneebälle auf den Schiedsrichter-Assistenten geworfen wurden, brach Schiedsrichter Reinold Wiedemeijer die Partie in der 55. Minute ab. Der Unparteiische wollte das Spiel wohl schon eher unterbrechen, doch Altidore soll auf eine Fortsetzung bestanden haben.

„Ich gehe nicht gegen diese Menschen vor. Ich kann nur für sie beten“, sagte US-Stürmer Altidore laut der niederländischen Nachrichten-Agentur ANP. Alkmaars Trainer Gertjan Verbeek meinte derweil, man hätte die Partie schon früher unterbrechen müssen. Den Boschs Vorsitzender Peter Bijevds bezeichnete die Gesänge als „Schande“ und sagte: „Unser Klub hat viele Mitglieder. Leider ist da eine kleine Gruppe von Individuen, die uns eine Menge Schaden bereitet.“

Den Bosch war bereits zuvor wegen des rassistischen Verhaltens einiger Fans bestraft worden. 50 Hooligans erhielten Stadionverbot. Erst am 2. Dezember hatte ein anderer Fall von Gewalt im niederländischen Fußball für Aufsehen gesorgt, als der 41 Jahre alte Amateur-Linienrichter Nieuwenhuizen in Almere zu Tode geprügelt worden.

In Italien hatten der gebürtige Berliner Kevin-Prince Boateng und andere dunkelhäutige Profis des AC Mailand Anfang Januar komplett anders als Altidore reagiert. Nach ständigen Beleidigungen im Testspiel beim Viertligisten Pro Patria verließen sie in der 26. Minute den Platz.

SID

Rubriklistenbild: © dpa

zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare

Kommentar verfassen

Mehr Sport

Jan Delay ist Fan von Ribéry und Schweinsteiger

Jan Delay über Schweini: "Der Typ ist ein Felsen"

Berlin - Der Hamburger Hip-Hop-Musiker und Werder-Bremen-Fan Jan Delay (38) sieht viele „großartige Typen in der Bundesliga“.Mehr...

Warum Robben nicht spielen konnte

Robbens Einsatz gegen Paderborn fraglich

Hamburg - Arjen Robben wollte nach seiner Verletzungspause erstmals wieder in der Bayern-Startelf stehen, konnte aber nicht.Mehr...

Volleyballer holen historisches WM-Bronze - 3:0 gegen Frankreich

Volleyballer holen historisches WM-Bronze

Kattowitz - Grenzenloser Jubel in Kattowitz: Die deutschen Volleyballer haben ihre bärenstarke WM mit Bronze gekrönt und in Polen die heiß ersehnte erste Medaille seit 44 Jahren gewonnen.Mehr...

Nachrichten aus aller Welt

Betrunkener Patient randaliert trotz Platzwunde

Betrunkener Patient randaliert trotz Platzwunde

Nördlingen - Obwohl er eine Platzwunde am Kopf hatte, wehrte sich ein betrunkener Mann in Schwaben gegen eine Behandlung.Mehr...

Klima-Aktionstag: Umweltaktivisten weltweit fordern Taten statt Worte

Umweltaktivisten gehen weltweit auf die Straße

New York - In New York beraten Politiker am Dienstag beim UN-Klimagipfel über den Klimaschutz. Grund für Umweltaktivisten weltweit, auf die Straße zu gehen - von Melbourne über Berlin bis New York.Mehr...

Allianz gegen die Party-Droge Crystal Meth

Allianz gegen die Party-Droge Crystal Meth

München - Die Partydroge Crystal Meth gilt als hochgefährlich, weil sie relativ billig ist und bereits nach kurzer Zeit süchtig macht. Jetzt soll dem Stoff und den Verbreitern der Kampf angesagt werden.Mehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.