Milliardär verkauft ukrainischen Fußballclub Metallist Charkow

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3Nwb3J0L2Z1c3NiYWxsL21pbGxpYXJkYWVyLXZlcmthdWZ0LXVrcmFpbmlzY2hlbi1mdXNzYmFsbGNsdWItbWV0YWxsaXN0LWNoYXJrb3ctenItMjY3NzQxMS5odG1s2677411Milliardär verkauft Metallist Charkow0true
    • 25.12.12
    • Fußball
    • Drucken
Er investierte zuvor 440 Millionen Euro

Milliardär verkauft Metallist Charkow

    • recommendbutton_count100
    • 0

Kiew - Der ukrainische Oligarch Alexander Jaroslawski hat den Fußballclub Metallist Charkow an das kaum bekannte Unternehmen GasUkraina verkauft.

In einer persönlichen Erklärung beklagte der bisherige Vereinspräsident am Montag „unverständliche Forderungen der Stadt an mich als Investor und infolgedessen einen beispiellosen psychologischen Druck, der auf der Mannschaft und dem Kollektiv lastet“. Zum Kaufpreis wurden zunächst keine Angaben gemacht.

Investoren im Fußball: Wer bei welchem Verein seine Finger im Spiel hat

Seit 2005 habe der 53-Jährige umgerechnet rund 440 Millionen Euro in den Verein sowie in die Vorbereitung der Europameisterschaft 2012 in der Ex-Sowjetrepublik gesteckt, schrieb Jaroslawski auf der Vereinsseite. Er habe nicht nur Geld, sondern „einen Teil meines Herzens und meiner Seele“ investiert. Der Milliardär hatte Metallist unter anderem ein modernes Stadion finanziert. In der UEFA-Vereinsrangliste kämpfte sich der Club unter Jaroslawski vom 173. Platz in die Top-30 vor.

Hinter GasUkraina soll der Unternehmer Sergej Kurtschenko stehen. Der 27-Jährige gilt als enger Bekannter von Alexander Janukowitsch, dem ältesten Sohn von Präsident Viktor Janukowitsch. Metallist trifft in der Zwischenrunde der Europa League auf den englischen Erstligisten Newcastle United.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

zurück zur Übersicht: Fußball

Kommentare

Kommentar verfassen

Mehr Sport

FC Bayern: Pep Guardiola erhöht Druck auf seine Stars

Guardiola erhöht den Druck auf seine Stars

München - Rekordmeister Bayern München steht vor wegweisenden Wochen. Trainer Pep Guardiola erhöht vor dem Topspiel in Gladbach deshalb den internen Druck.Mehr...

Verfolger Mönchengladbach fordert Rekordmeister Bayern: „Sind stabil“

Verfolger Gladbach fordert Bayern: "Sind stabil"

Mönchengladbach - In den 70er Jahren waren die Borussia und der FC Bayern die großen Rivalen um die Meisterschaft. Am Sonntag treffen die beiden Clubs mal wieder in einem Spitzenspiel aufeinander.Mehr...

Gladbachs Kramer vor Duell mit Bayern: „Nicht zu Unrecht dort oben“

Kramer: So können wir gegen Bayern was holen

Mönchengladbach - Für Weltmeister Christoph Kramer spiegelt der Tabellenstand in der Bundesliga auch das aktuelle Leistungsvermögen von Borussia Mönchengladbach wider.Mehr...

Nachrichten aus aller Welt

Unfall mit sechs Verletzten beiWürzburg

Unfall mit sechs Verletzten

Thüngersheim - Bei einem Unfall mit drei Autos sind am Samstag auf einer Bundesstraße im Landkreis Würzburg sechs Menschen verletzt worden.Mehr...

Neue SPD-Spitze vor Koalitionsverhandlungen für Rot-Rot-Grün

Neue SPD-Spitze in Thüringen

Erfurt - Nach dem Desaster bei der Landtagswahl versucht die Thüringer SPD einen Neuanfang: Auf einem Parteitag zieht sie personelle Konsequenzen. Der neue Vorstand wirbt für Rot-Rot-Grün. Dafür trommelt auch die Linke auf ihrem Parteitag.Mehr...

Seehofer fordert Steuersenkungen „spätestens“ Anfang 2017

Seehofer nennt Termin für Steuersenkungen

Rosenheim - Erst wollte Horst Seehofer sich auf kein Datum festlegen. Jetzt will er die Bürger „spätestens“ Anfang 2017 steuerlich entlasten. Die Neugliederung von Bundesländern ist für ihn aber kein ThemaMehr...

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.