Konzentriert zum Sprungwurf: Christian Dirnberger will das Seine zum Ebersberger Erfolg beitragen. Foto: sro

Neue Spannung

Ebersberg - Nach dem Erfolg der Ebersberger Handballer beim Tabellenführer TSV München Ost ist wieder Spannung in die Bezirksoberliga eingekehrt. Der TSVE hat vor dem Duell gegen Unterhaching II am Sonntag (18 Uhr) nur noch vier Punkte Rückstand (5.).

„Wir wollen so weit wie möglich nach oben rücken“, sagt Trainer Florian Wust vor dem Aufeinandertreffen mit der Bayernliga-Reserve. „Dabei schauen wir aber von Spiel zu Spiel. Und gegen Unterhaching wollen wir natürlich gewinnen.“

Die Reserve des TSV liegt als Sechster drei Zähler zurück, hat den Ebersbergern aber ein verdientes 25:25-Remis abgetrotzt. „Wenn wir aber so spielen wie gegen Ost vor einer Woche - vor allem in der ersten Halbzeit - , bleiben die Punkte in Ebersberg“, ist sich Wust sicher.

Die Mannschaft sei fit und eingespielt, alle kleinen Verletzungen, wie etwa bei Kreisspieler Felix Mäsel, seien mittlerweile auskuriert und die Stimmung sei bestens: „Es ist also alles angerichtet.“

(...) hbe

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen