Falsche Abwehrtaktik und harmlose Angriffe

    • aHR0cDovL3d3dy5tZXJrdXItb25saW5lLmRlL3Nwb3J0L2xva2Fsc3BvcnQvc2Nob25nYXUvZmFsc2NoZS1hYndlaHJ0YWt0aWstaGFybWxvc2UtYW5ncmlmZmUtMjc3MTQ3Ni5odG1s2771476Falsche Abwehrtaktik und harmlose Angriffe0true
    • 26.02.13
    • Schongau
    • Drucken

Falsche Abwehrtaktik und harmlose Angriffe

    • recommendbutton_count100
    • 0

Schongau - Als eine Nummer zu groß hat sich der TSV Gilching für die Schongauer Handball-Frauen erwiesen. Gegen den Tabellenvierten kassierte das Team von Trainer David Schmoldt eine klare 19:28 (7:15)-Heimpleite.

Kein Durchkommen: Andrea Salzmann (Mitte) und ihre Mitspielerinnen vom TSV Schongau waren gegen Gilching zu harmlos im Angriff. Foto: halmel

Kein Durchkommen: Andrea Salzmann (Mitte) und ihre Mitspielerinnen vom TSV Schongau waren gegen Gilching zu harmlos im Angriff. Foto: halmel

Damit stecken die Frauen weiter im Tabellenkeller der Bezirksoberliga fest. „Das war wieder ein typisches Spiel von uns. Erst in der zweiten Hälfte haben wir in die Partie gefunden. Aber da war es schon zu spät“, ärgerte sich Schmoldt. Seine Schützlinge verschliefen den Start zunächst völlig, wofür auch Schmoldt eine Teilschuld übernahm. Seine Taktik, die quirligen Gilchinger Angreiferinnen mit einer 4-2-Deckung auszubremsen, ging komplett daneben. „Das war ein Experiment, das leider in die Hose gegangen ist. Das muss ich auf meine Kappe nehmen.“ Die Folge des verpatzten Starts war ein 2:8-Rückstand nach einer Viertelstunde. Während bei den Schongauerinnen im Angriff einfach die Ideen fehlten und sie sich bei Einzelaktionen oftmals festrannten, nutzten die Gilchinger die Schwächen der Gastgeberinnen gnadenlos aus.

„Sie haben von jeder Position Torgefahr ausgestrahlt und wir waren viel zu harmlos“, konstatierte Schmoldt beim Seitenwechsel und einem bereits nahezu uneinholbaren Acht-Tore Rückstand. Nach der Umstellung auf eine 5-1-Abwehr lief es bei den Schongauer Frauen in der zweiten Hälfte wesentlich besser. Sie eroberten sich immer wieder Bälle und kamen so zu Gegenstoßtreffern. Zwischendurch leistete sich die Schmoldt-Truppe aber zu viele Fehlwürfe und Ballverluste. Den Rückstand konnten sie damit nicht entscheidend verkürzen.

Trotz der Leistungssteigerung der Gastgeberinnen dominierte der Aufsteiger bis zum Ende weitgehend das Geschehen. „Der Gilchinger Sieg war hoch verdient.“ Die Niederlage war aber nicht die einzige schlechte Nachricht. Lisa Eurisch, die sieben Mal traf, verletzte sich kurz vor Schluss am Sprunggelenk und fällt mit einem Bänderriss wohl bis zum Saisonende aus.

zurück zur Übersicht: Schongau

Kommentare

Kommentar verfassen

Eishockey

EA Schongau will in Kempten endlich auf fremden Eis punkten – Am Sonntag kommt Bad Tölz

Auch auswärts aufdrehen

Schongau - Die EA Schongau will in Kempten endlich auf fremden Eis punkten. Am Sonntag kommt Bad Tölz.Mehr...

EC Peiting gastiert in Weiden und empfängt Klostersee

Der Druck steigt

Peiting - Der EC Peiting steht nach vier Partien ohne Sieg unter Druck, muss am Wochenende gegen Weiden und Klostersee endlich wieder punkten. Im Vorfeld gab es aber wieder einige schlechte Nachrichten für Trainer John Sicinski.Mehr...

Nachrichten aus der Region

Höchste Auszeichnung für Musiker Markus Hefele aus Hohenfurch

Höchste Auszeichnung für Musiker Markus Hefele aus Hohenfurch

Hohenfurch - Das Jahreskonzert der Hohenfurcher Blaskapelle bot den richtigen Rahmen dafür, verdiente Musiker zu ehren.Mehr...

Das Geheimnis der Misteln: Vom Schmarotzer zum Glücksbringer

Das Geheimnis der Misteln: Vom Schmarotzer zum Glücksbringer

Böbing - Das Küssen unter Mistelzweigen, die in Wohnungen aufgehängt sind, gehört zu den Weihnachtsbräuchen in den USA und England. Auch hierzulande werden bei Weihnachtsmärkten oftmals Misteln angeboten. Was macht sie so begehrt? Einer, der sich mit diesen geheimnisvollen Pflanzen bestens auskennt, ist Gustl Schwaller (67) aus Böbing.Mehr...

Vernissage in Schongau: "Neue Landschaftsmalerei"

Vernissage in Schongau: "Neue Landschaftsmalerei"

Schongau - Paul Ressl stellte aus, und die Besucher strömten. Bei der Vernissage war in der Praxis für Endoskopie und Gastroenterologie von Dr. Roland Eberle kein Durchkommen mehr.Mehr...

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/schongauer.nachrichten280truefalsefalse

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.