Und gleich ist der Ball drin: Oberhausens Max Bierling erzielt im Gruppenspiel gegen den SC Hugfling (links die Nummer 3, Andreas Weber) den 1:0-Führungstreffer. Am Ende gewann der BSC die Partie und auch das Turnier. foto: gronau

BSC Oberhausen gewinnt beim "Schiaß hoid Cup"

Oberhausen - Grund zur Freude hatten die Fußballer des BSC Oberhausen beim erstmals ausgetragenen "Schiaß hoid Cup".

Max Bierling nahm sich das Motto des Wettbewerbs zum rechten Zeitpunkt zu Herzen. Ganze 15 Sekunden waren im Finale des „Schiaß hoid Cup“ in der Zweifachhalle an der Seeleite noch zu spielen, da zog der Oberhausener Spieler nach einem Abpraller einfach mal ab. Prompt sauste der Ball zum 3:2-Siegtreffer in den Winkel des Murnauer Tores.

Der Wettbewerb „wurde sehr gut angenommen, die Organisation klappte hervorragend, und die Spiele waren meist bis zur Schlusssirene spannend“, berichtete BSC-Abteilungsleiter Gerhard Bertl. Acht Mannschaften kämpften gut fünf Stunden um Tore und Punkte. Die beiden Favoriten - der Bezirksligist BSC Oberhausen und der Kreisligist TSV Murnau - schafften es schließlich ins Finale. Und das Endspiel verlief hochspannend. Erst erzielte Murnaus Manuel Pratz das 1:0, danach gelang Michael Schöttl ein Doppelschlag zur Oberhausener 2:1-Führung. Mit einem sehenswerten Schlenzer glich Pratz für Murnau aus. Kurz vor Schluss trat dann Bierling in Aktion. Rang drei sicherte sich der BSC Oberhausen II durch ein 5:1 über den SV Wielenbach.

Aufgelockert wurde das Turnier unter anderem durch ein Einlagespiel der ehemaligen Oberhausener Fußballmädels, die gegen die Damen des TSV Peißenberg antraten und dabei mit 3:8 verloren. Nach dem Turnier und der Siegerehrung im alten BSC-Stüberl wurde noch bis in die Morgenstunden gefeiert.

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen