Handball bald bei Olympia im Winter?

Muskat - Handball könnte künftig bei Olympia im Sommer und im Winter vertreten sein. Hassan Moustafa, Präsident der Weltverbandes IHF, schließt einen Wechsel des Hallen-Handballs ins Programm der Winterspiele nicht aus.

Am Rande der Beachhandball-WM im Oman erklärte der Ägypter am Mittwoch in einem Interview, dass es zwar nicht die Entscheidung des Verbands sei, die Sportarten den Sommer- oder Winterspielen zuzuordnen. Doch einer möglichen Offerte des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) würde sein Verband offen gegenüberstehen.

Die zehn besten deutschen Handballer der Geschichte

Die zehn besten deutschen Handballer der Geschichte

Gingen andere Teamsportarten auch diesen Weg, werde sich die Handballfamilie einem Wechsel nicht verschließen, sagte Moustafa. „Schließlich finden unsere Weltmeisterschaften auch im Januar bei den Männern und Dezember bei den Frauen statt“, begründete er.

Hintergrund ist die mögliche Aufnahme des Beachhandballs ins olympische Programm. Auch in diesem Punkt äußerte sich der IHF-Chef verhalten optimistisch. Die Einbindung des Beachhandballs als offizielle Sportart ins Programm der World Games 2013 in Cali (Kolumbien) sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg, diese junge Handball-Disziplin weiter zu etablieren, so der Präsident.

Für das IOC hätte der Wechsel von Ballsportarten in den Winter den Effekt, das Programm der Winterspiele attraktiver und umfangreicher gestalten zu können und gleichzeitig das Programm der Sommerspiele zu entzerren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen