Dschungelcamp, Sonja Zietlow, Daniel Hartwich
+
Die Moderation von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich ist immer live.

Wir haben bei RTL nachgehakt

Dschungelcamp 2015: Was ist eigentlich live am Urwald-Zirkus?

Köln - Das Dschungelcamp 2015 startet am 16. Januar in die neunte Staffel -  selbstverständlich wieder "live und in Farbe". Oder etwa nicht? Immer wieder gibt es Zweifel: Was ist eigentlich live bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"?

Update vom 14. Januar: Nicht nur mit Requisiten und Co. wird beim Dschungelcamp hinter der Kamera getrickst, auch die Kandidaten der vergangenen Staffeln haben mitunter getrickst und geflunkert, dass sich die Balken biegen. Wir haben die sieben größten Lügen im Dschungelcamp für Sie gesammelt.

"Sonja, seit wann macht der Dschungel Sinn?", fragt Daniel Hartwich seine Co-Moderatorin Sonja Zietlow. Ihre Antwort: "Stimmt. Aber lustig ist es schon..." RTL wirbt im Trailer für das Dschungelcamp 2015 damit, dass die neunte Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" (Start: 16. Januar) eine "gaaanz große Show" wird - und das selbstverständlich wie immer live und dieses Jahr sogar in HD. Live? Im Internet wird Jahr um Jahr die Frage, ob überhaupt und wenn ja, was am Dschungelcamp eigentlich "live" ist.

RTL: Das ist tatsächlich "live" beim Dschungelcamp

Wir haben mal bei RTL nachgefragt und von Pressesprecher Claus Richter folgende Antwort erhalten: "Die Moderation ist komplett live." Außerdem live gezeigt würden der Gang von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich ins Camp sowie die Verkündung der Ergebnisse des Telefon-Votings(Wer ist raus? Wer muss am nächsten Tag zur Dschungelprüfung?) - und dementsprechend auch die Reaktionen der Promis. Auch die letzten paar Minuten seien meistens live, so Richter gegenüber tz.de. Gemeint ist die Sequenz, in der die Kamera am Ende der Show noch einmal "rüber" ins Camp schwenkt und dort die Atmosphäre einfängt.

Nicht live gezeigt werden (können) die Dschungelprüfungen und andere Aktivitäten der Camp-Bewohner. Einer der Gründe dafür ist natürlich die Zeitverschiebung von zehn Stunden. Außerdem werden die Stars nonstop gefilmt - 24 Stunden lang, einfach immer. In der Show, deren reine Sendezeit rund 90 Minuten beträgt, können deshalb nur die Highlights des vergangenen Tages eingeblendet werden. Außerdem ist ja auch nicht alles, was die Promis tun und sagen, interessant - auch wenn die allgemeine Berichterstattung oft anderes vermuten lässt. Ein weiterer Grund dürfte sein, dass sich der Sender absichern möchte - man weiß ja nie, was in einer Extremkonstellation wie dem Dschungelcamp passiert. Live-Bilder könnten in gewissen Situationen Gefahren bergen.

Dschungelcamp 2015: Start-Termin und alle Sendezeiten im Überblick

Dschungelcamp: Was macht "Dr. Bob" wirklich?

Preview der Dschungelprüfung: Ist das Telefonvoting nur eine Farce?

Ein Vorwurf, der in den Internet-Foren im Zusammenhang mit der Live-Berichterstattung ebenfalls immer wieder auftaucht und sich hartnäckig hält, ist folgender: Während das Telefon-Voting noch läuft, wird vor oder nach Werbepausen oft schon eine Preview der Dschungelprüfung des nächsten Tages gezeigt. Einige User sind sicher, in der Vorschau bereits Star XY erkannt zu haben. Für viele ist das Beweis genug, dass das Telefon-Voting eine Farce ist.

RTL streitet dies auf Nachfrage von tz.de ab und erklärt: Die Sequenzen der anstehenden Dschungelprüfung werden vorproduziert - allerdings nicht mit den Promis, sondern mit freiwilligen Testkandidaten. Das können Teammitglieder oder Komparsen sein, die die Aufgabe in einem Probedurchlauf auch auf ihre Machbarkeit hin prüfen. Alternativ würden auch Original-Aufnahmen aus den englischen Pendants von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" verwendet, falls die gleiche Prüfung dort schon einmal vorkam. Bei beiden Varianten achtet RTL darauf, dass die Akteure möglichst nicht erkennbar sind. Die Abstimmung beziehungsweise die Entscheidung, wer sich als nächstes einer der ekeligen Challenges stellen muss, sei in jedem Fall live.

Dschungelcamp 2015: Das sind die Teilnehmer

Zur Wahl stehen 2015 für die RTL-Zuschauer insgesamt elf mehr und meist weniger prominente Kandidaten

Rebecca Simoneit-Barum Die Schauspielerin spielt seit 1992 (mit Unterbrechungen) die "Iffy Zenker" in der "Lindenstraße
Angelina Heger Ex-"Bachelor"-Kandidatin / Teilnahme am "Promi Dinner" (VOX)
Tanja Tischewitsch Ex-DSDS-Kandidatin
Jörn Schlönvoigt Schauspieler bei "GZSZ"
Aurelio Savina Ex-"Bachelorette"-Kandidat
Patricia Blanco Tochter von Schlagersänger Roberto Blanco
Maren Gilzer Ehemalige Buchstabenfee beim "Glücksrad"
Sara Kulka Ex-GNTM-Kandidatin ("Germany's Next Topmodel")
Benjamin Boyce Ex-"Caught-in-the-Act"-Sänger
Walter Freiwald Ehemaliger "Der Preis ist heiß"-Co-Moderator
Rolf Scheider Ex-Juror bei "Germany's Next Topmodel"

Offiziell wurden von RTL bisher nur Maren Gilzer, Jörn Schlönvoigt und Rolf Scheider als Dschungelcamper bestätigt. Meistens stimmen die Prognosen der "Bild"-Zeitung mit den tatsächlichen Kandidaten aber überein.

Lesen Sie auch:

Dschungelcamp: So viel Gage bekommen die Promis

pie

  • 1
  • 0
    schließen

Mehr zum Thema

Kommentare